five seconds

Untitled by smallcutsensations

Untitled by smallcutsensations

∆ 5

Wenn ich dir dann sage, dass ich das nicht so meinte, wirst du trotzdem mit dem Kopf schütteln. Du wirst mich fragen, ob das, was ich da sagte, ernst gemeint war. Bejahen werde ich deine Frage, womöglich wird daran noch ein altmodisches Fremdwort gehängt oder ein schlechter Scherz. Ausdruck meiner Unsicherheit.
Du wirst das an manchen Tagen verstehen, an anderen Tagen wird mein schnelles gedankliches Hin- und Herspringen unerklärlich bleiben. Auch das ist in Ordnung. Mir wird es mit dir genauso gehen.
Ich bin mir nicht sicher, ob du an manchen Tagen in meine Haut kriechen magst, weil sie dich wärmt und anzieht und sie manche deiner Zwischenräume füllt oder ob du einfach nur nicht allein sein willst. Egal, was du sagen wirst dazu: es ist ok. Manchmal mag ich mich nicht, ebenso wie du dich manchmal nicht magst: man lebt damit. Man muss nur lernen, dass man auch das aussprechen darf, laut.

Dann muss ich dir sagen: ich glaube, dass das Ausbluten hier doch einen Sinn haben kann.

but I’m not trying to make you cry
Werbeanzeigen