balance up my indifferent mood

Untitled by smallcutsensations

∆ 7
Sie sagen, dass ich das gut kann. Ich nehme es hin, ziehe meine Energie daraus und meine Geschichten. Der Bass in den Ohren, Trommelfell, ich habe schon einmal davon geträumt, also von dem, was du gefragt hast. Déjà-vecu, ausgeprägt.
Dann berührt es mich nicht sonderlich, was man mir sagt von und über 25% Gene von mir. Das Krebsrisiko steigt. Ich möchte eher so sterben wie mein Großvater. Das sind die kleinen Wünsche.

Um die Kurve fährt die U2 mal wieder, rabiat. Der Bass in den Ohren: betäubend. Wie ich es auch meinem Vater schon sagte – Menschen mögen es, gesehen zu werden. Die schwarzen Löcher anderer sammeln sich in meinem Brustkorb, gelegentlich sind sie laut und sie scheppern wie Glaskugeln in einer Blechkiste. Da fühlt sich der Wurmfortsatz, der von meinem schwarzen Loch im Kopf übrig geblieben ist, nicht all zu allein.

So who am I, am I that kind
who will surrender and will not try
who is not worthy of the prize?
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s